Kinderfest beim Heimatverein


von: Arno Heinrich


Ein Fest ganz für die Kinder - Spiel, Spaß und vielleicht auch Interesse wecken an der Geschichte unseres Dorfes, das war unser Anliegen. Das Vereinsmitglied Irene Heinrich hatte die Idee, gleichzeitig wollten wir auch den Kindern etwas über das „Hohensaatener Platt“ erzählen, das die meisten von ihnen noch nicht gehört hatten. Wir luden also die Kinder und natürlich gleichzeitig die Eltern zum Sonnabendnachmittag, den 12.September 2015 in unseren Heimatverein ein. An der Vorbereitung des Festes waren eine ganze Anzahl Mitglieder mit Freude dabei. Wir überlegten, den Kindern die alten Spiele, die schon von uns Älteren als Kinder gern gespielt wurden, vorzuschlagen. Rund 20 Kinder von 5 bis 12 Jahren, das sind rund 2/3 der Hohensaatener Kinder, folgten der Einladung. Mit dabei war auch noch eine kleine Schar von Kindern unter 3 Jahren, so ergab es eine bunte Mischung. Der Vorsitzende des Heimatvereins Detlev Wieland begrüßte alle Anwesenden und lud anschließend zu einer Führung durch die Ausstellungsräume ein. Die Kinder zeigten großes Interesse, denn es gab ja viel zu entdecken. Nach dem Rundgang gab es eine kleine Probe „Hohensaatener Platt“. Irene Heinrich zeigte anhand eines an die Tafel gemalten Gesichtes, das es gar nicht so schwer ist, „Ohn, Muhl und Neäse“ zu benennen. Danach erzählte sie zwei kleine Geschichten auf platt, die Kinder staunten und hatten Spaß. Den Auftakt der Spiele bildete „Eierlaufen“, dann folgte „Sackhüpfen“. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, besonders als die beiden schon etwas älteren Spielleiter selbst in die Säcke stiegen. Bei Kuchen und Getränken stärkten sich dann erst einmal alle. Anschließend wurde weitergespielt: Seilspringen, Tauziehen, Kreisspiele mit musikalischer Begleitung, Luftballons aufblasen, Seifenblasen und, und, und… Es gab auch schöne Preise zu gewinnen. Kinder und Eltern hatten viel Spaß, wir hörten Lob von allen Seiten. Das war für uns alle der schönste Lohn.