Rad-Tour zum Hölzchen-See


von: Margret Schindler


Es war wieder eine tolle Veranstaltung mit riesiger Beteiligung – es nahmen an der gemeinsamen Veranstaltung ca. 75 Personen beider Heimatvereine bei herrlichem wunderschönen Wetter teil. Am 22.08.2015 trafen sich 26 Hohensaatener Mitglieder des Heimatvereins um 13.00 Uhr am Vereinshaus in der Dorfstraße, um teils mit Fahrrad, teils mit PKW (für die etwas älteren Mitglieder) der Einladung unseres Nachbar–Heimatvereins Lunow zu folgen. Dann ging es los, zu einen schönen gemeinsamen Samstagnachmittag bei Kuchen und Kaffee, Grillwurst und Grillfleisch an den naturbelassenen schönen „kleinen Hölzchensee“ zu verbringen. Die 6 Radfahrer (angeführt vom Vereinsvorsitzenden Detlev Wieland, mit Willi Engelke, Karla Zuchel, Christel Kollath sowie Charlotte und Hans-Joachim Henning) brauchten fast eine Stunde bis zum Ziel. Die Anderen (Bernd und Waltraud Reinicke, Hannelore Hoffmann, Annelore Dornfeldt, Christa Methner und Fritz Küster, Bruna Bahlke mit Dieter Heidemann, Peter und Eva Koch, Eheleute Dunalski, Rosemarie und Gerhard Hoffert, Ingelore Schumacher mit Horst Thiel, Rosel Thiede, Elsbeth Markgraf sowie Margret und Wolfgang Schindler) benötigten mit den PKWs lediglich 15 Minuten, um an dem herrlichen Fleckchen Erde anzureisen. Das Gelände gehört einer Privatperson die es einem Verein von Lunower Anglern zur Nutzung verpachtet hat. Sie haben dort einen schönen Unterstand mit Tischen und Bänken gebaut wo zünftige Partys gefeiert werden können. Wir waren bereits vor 2 Jahren schon einmal dort. Volker Tubandt, der Vorsitzende vom Heimatverein Lunow begrüßte die Gäste und auch unser Vorsitzender Detlev nutzte mit wenigen Worten sich für die Einladung und die jahrelangen guten Kontakte beider Vereine zu bedanken und uns einen gemütlichen Nachmittag zu wünschen. Mit guter Akkordeonmusik des Lunower Heimatvereinsmitglieds Dieter Fritze und auch „unserer Bruna“, bei Kaffee und Kuchen -siehe Fotos - den die Frauen des Lunower Heimatvereins selbstgebacken haben war eine gute Stimmung zu verzeichnen. Es gab auch gutes gekühltes Radeberger und Berliner Bier, auch alkoholfreie Getränke und auf dem Grill wurde Rostbratwurst und Fleisch gegrillt, das allen gut mundete. Es war eine tolle Veranstaltung, die dann gegen Abend fröhlich zu Ende ging und für alle Teilnehmer lange in guter Erinnerung bleiben wird.