Sommerfest 2014 - Zeitungsartikel im BLITZ


von: Udo Kalms (BLITZ)


Hohensaaten (uk) "Wo bekomme ich noch Sitzgelegenheiten her", stöhnte Hohensaatens Heimat-Vereinsvorsitzender Detlev Wieland beim 8. Sommerfest . Mehr als 200 Besucher strömten auf das Vereinsobjekt an der Dorfstraße 18 a. Ein absoluter Besucherrekord in der bisherigen Sommerfest-Geschichte. Die Gäste kamen aus der näheren Umgebung und Berlin, sogar aus Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein waren sie angereist. Ein ehemaliger Hohensaatener, nun in Norwegen lebend, schaute ebenfalls vorbei. Nach der Eröffnung durch Vereinschef Wieland ließen sich die Besucher den selbstgebackenen Kuchen von den Vereinsmitgliedern schmecken. Der Höhepunkt des Sommerfestes war der Show-Auftritt der Country Ladies & Co aus Oderberg. Für ihre Tanzeinlagen in den schmucken Kostümen sind sie bekannt. Aber dieses Mal glänzten sie zusätzlich mit Gesangseinlagen. Als Eckhard (Eckhard Koß) und Uschi (Ursela Vedekam) bekannte Schlager zum Besten gaben, hatten sie die Zuhörer sofort auf ihrer Seite. Danach sorgte das Berliner Vereinsmitglied Maik Lichy mit seiner Diskothek für die weitere musikalische Unterhaltung bis weit in die Nacht hinein. Die große Tombola war ein Volltreffer. Insgesamt 80 Preise, gestiftet von den Vereinsmitgliedern, fanden alle einen neuen Besitzer. "Auch der traditionelle Trödelmarkt war wieder ein Erfolg," stellte Vereinschef Wieland fest. Wer einen Blick in die Ausstellungsräume des Heimatmuseums wagte, konnte auch etwas Neues erblicken., einen großen Welskopf. Der Einheimische Arthur König hat den Wels 1979 in der Oder geangelt und nun den Kopf dem Heimatverein als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Das Tier war 2,10 Meter lang. Ein Foto und Text erinnern an das Angerglück vor 35 Jahren. Im Heimatverein Hohensaaten sind 122 Mitglieder registriert. "Wir wollen bis Jahresende noch das 125. Mitglied begrüßen", steckt Detlev Wieland ein Ziel ab. Im Oktober steht die Mitgliederversammlung auf dem Programm. "Dann müssen wir uns auf die Wahlen im Mai 2015 vorbereiten", so der Hinweis vom Vereinschef. Nach zwölf Jahren ohne Unterbrechung an der Vereinsspitze will der 75-Jährige dann kürzer treten. "Es müssen nun Jüngere ran."