Bericht über den Ausflug nach Lunow zum Hölzchensee zum Partner-Heimatverein Lunow am 31. August 2013


von: Wolfgang Schindler


Bei (wie schon fast immer) herrlichem Wetter versammelten sich an unserem Vereinshaus um 13 Uhr 36 aktive Mitglieder unseres Vereins um sich - zumeist - mit dem Fahrrad auf den Weg zum Ausflugsziel zu machen. Einige der älteren und nicht mehr so sportlichen Mitglieder fuhren dann mit dem PKW hinterher. Es herrschte bereits am Vereinshaus gute Stimmung und es versprach wieder eine gute Veranstaltung zu werden. Die Radfahrer unter Leitung unseres Vorsitzenden fuhren über den Mitteldamm in Richtung Lunow. Die PKW-Kolonne fuhr über die Landstraße Hohensaaten und dann zum Veranstaltungsgelände. Sie wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Bernd Reinicke geführt. Das "Hölzchen" ist ein See der parallel zur Hohensaaten–Friedrichsthaler-Wasserstraße verläuft. Der See gehört einer Lunower Privatperson, die diesen wiederrum einem Verein von Lunower Anglern (das ist nicht der DAV Lunow) verpachtet. Dazu gehört neben der Wasserfläche auch das angrenzende Gelände. Der Lunower Heimatverein hat jedoch die Möglichkeit die errichtete offene überdachte Unterkunft für ca.50 Personen für Veranstaltungen zu nutzen. Die PKW-Kolonne war nach ca.15 Minuten und die Radwanderer nach ca. 45 Minuten am Zielort eingetroffen. Alle wurden von unseren Freunden aus Lunow, speziell vom Vorsitzenden des Heimatvereins Volker Tubandt, mit einer kurzen Ansprache herzlich begrüßt, sowie schöne gemütliche Stunden gewünscht. Unser Vereinsvorsitzender Detlev Wieland bedankte sich für die Einladung und Bewirtung. So konnten wir diesen schönen Nachmittag dort gemeinsam mit unseren Lunower Freunden bei selbst-gebackenen Kuchen, Bratwurst und anderen Grillspezialitäten, gutem kühlen Radeberger Pilsner sowie anderer kühler Getränke bei musikalischer Unterhaltung und interessanten Gesprächen verbringen. Es haben sich alte Bekannte, die sich teils über Jahrzehnte nicht gesehen haben, erkannt und getroffen. Insgesamt nahmen mehr als 50 Personen an dieser Veranstaltung teil. Durch diese Aktion hat sich die Verbindung beider Heimatvereine weiter vertieft. Unser Heimatverein nimmt ja, wie bereits in den Vorjahren, wieder mit einem geschmückten Erntewagen am großen Umzug des Erntefestes am 14.September in Lunow teil. Bis gegen 17.00 Uhr waren wir also zusammen und traten dann die Heimfahrt mit Fahrrad und Auto an. Und es kamen alle wieder unbeschadet nach Hause. Als Resümee kann eingeschätzt werden, es war wieder eine gelungene Veranstaltung die durch unseren Vorstand vorbereitet und organisiert war, der den Zusammenhalt und die Verbundenheit des Heimatvereins im Dorfleben zeigte.